Weekly News

Weiße und gesunde Zähne dank Kokosöl

Ein strahlendes, gesundes Lächeln und weiße Zähne ohne Bleeching? Das geht, und zwar mit Kokosöl. Dieses zählt aufgrund seiner antibakteriellen, aber auch seiner antiviralen und antifungalen Eigenschaften zu den besonders wertvollen Lebensmitteln. Davon profitiert der ganze Organismus – so auch die Zähne. Grund für die antibakterielle Wirkung im Mundraum ist die im Kokosöl enthaltene Laurinsäure. Sie wirkt wie ein natürliches Antibiotikum gegen Bakterien und schädliche Hefepilze, die Karies und Entzündungen auslösen können. Das haben Forscher des Athlone Institute of Technology in Irland herausgefunden. 

Wussten sie schon, dass Dekolletéfalten durch Schlaf entstehen?

Wer seine Zähne mit Kokosöl aufhellen möchte, sollte reines Kokosöl verwenden. Die Ayurveda-Medizin empfiehlt bereits seit Jahrtausenden das sogenannte „Ölziehen”. Hierzu nimmt man etwa einen Esslöffel Kokosöl in den Mund und zieht es einige Minuten lang durch die Zähne. Anschließend ausspucken, die Mundhöhle kräftig ausspülen und im Anschluss die Zähne putzen. Danach wird die Überraschung groß sein, denn die Zähne fühlen sich superglatt und sauber an.

"Leben ohne Schokolade – kann ich mir nicht vorstellen" – Ruth Moschner

Teile diesen Artikel

Journalist

Chan Sidki-Lundius

Weitere Artikel