Weekly News

Leckere Snacks dürfen bei Ausflügen nicht fehlen. AKTIVITÄTEN

Sommerzeit ist Draußen-Zeit

Ausflüge, Picknicks im Park und Grillabende haben jetzt wieder Hochsaison. Dabei darf auch die richtige Verpflegung nicht fehlen. 

Die Auswahl an saisonalem Obst und Gemüse ist jetzt besonders groß.

Mit ein wenig Vorbereitung wird jeder Tag zum wahren Vergnügen. Denn viele schmackhafte und gesunde Snacks, Salate, Dips oder Süßspeisen lassen sich unkompliziert selbst machen und eignen sich hervorragend zum Außer-Haus-Verzehr. 

In Deutschland gibt es rund 300 Brotsorten aus denen man sattmachende Brote kreieren kann. Belegt mit Schinken, Käse oder einem vegetarischen Aufstrich, entsteht eine leckere Stulle.
Mit Salat, Gurken, Tomaten oder Ei verziert, kann man einfache Häppchen oder klassische Sandwiches für zwischendurch zaubern. Neben der perfekten Essens-Beilage schmeckt Brot immer zu jeder Pause.

Der Sommer bringt zahlreiche Kräuter, Gemüse-, Salat- und Fruchtsorten auf unseren Speiseplan. Die Auswahl an saisonalem Obst und Gemüse ist jetzt besonders groß und bildet hilfreiche Zutaten für herzhaftes und süßes Essen. Rohkoststicks aus Möhren, Paprika oder Kohlrabi mit einem Quark-Dip versehen, sind die gesunde Ergänzung zu einer Stulle. Knackiges Gemüse, wie zum Beispiel Zucchini, Auberginen oder Champignons lassen sich wunderbar grillen und als Antipasti zu Salaten, wie einem Kartoffel-, Nudel- oder Rucola-Salat servieren. Wer es ausgefallener mag, probiert es mit süß-salzigen Speisen wie zum Beispiel mit einem Wassermelonen-Feta- oder einem Erdbeer-Salat mit Basilikum.

Zusätzlich sorgen reichlich gutschmeckende Fisch- und Fleischsorten unterwegs für Abwechslung. In eine würzige Marinade eingelegt, können Hähnchen, Steaks oder Fischfilets verfeinert werden und anschließend ihren vollen Geschmack auf dem Grill entfalten.

Auch das Süße kommt nicht zu kurz. Aus Früchten wie Himbeeren, Heidel- oder Johannisbeeren lassen sich leichte Kuchen, Kompotte oder Nachspeisen herstellen. Klassisches Steinobst wie Kirschen, Aprikosen, Pfirsiche, Mirabellen oder Pflaumen ist schon pur ein Genuss. Es spendet nicht nur wichtige Vitamine und Nährstoffe sondern ersetzt auch mächtige Süßigkeiten. Für alle, die keine Zeit zum Selberschnippeln haben, gibt es Müslis und Fruchtriegel. In der richtigen Qualität und schonend verarbeitet bleiben wichtige Inhaltsstoffe erhalten. 

Doch wie soll man seine Speisen am besten verpacken und lagern? „Zu empfehlen sind hierfür lebensmitteltaugliche Dosen“, rät die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Besonders wichtig ist hierbei der richtige Verschluss. Denn Studien belegen, je besser der Verschluss, desto länger bleiben die Lebensmittel frisch und aromatisch. 

Verbraucher sollten deshalb darauf achten, dass Deckel und Dichtung immer fest miteinander verbunden sind und keine Zwischenräume für Keime und Spülreste entstehen. Luftdicht-verschließbare Boxen verhindern das Verschütten und Auslaufen von Flüssigkeiten und halten Ungeziefer fern. Verschiedene Einsätze sind nützlich, um Essen und Soßen getrennt voneinander zu portionieren und das Aufweichen der Speisen zu vermeiden.

Gute Frischhalte-Boxen sind nicht nur gefrier- und mikrowellengeeignet, sondern lassen sich auch problemlos in der Spülmaschine reinigen. So wird die Umwelt geschont und eine Menge Verpackungsmüll entfällt.

Fakten

In Zeiten zunehmender Mobilität hat Essen unterwegs Hochkonjunktur. Mehr als die Hälfte der Deutschen setzt nach wie vor auf Selbstverpflegung. So liegen mitgebrachtes Mittagessen am Arbeitsplatz oder das Pausenbrot in der Schule weiterhin im Trend.

Teile diesen Artikel

Journalist

Isabel von Vegesack

Weitere Artikel