Weekly News

Sommer auf Sylt

Die Perle der Nordsee ist eigentlich zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Aber im Sommer übt die beliebte Insel eine ganz besondere Anziehungskraft aus.

Die Natur lädt im Sommer zu jeder Menge Aktivitäten im Freien ein.

Prickelnde Nordseebrandung auf der einen, sanftes Wattenmeer auf der anderen Inselseite. Und dazwischen saftige Wiesen, blühende Heidelandschaften, wogende Dünen und markante Kliffs. Die einzigartigen Naturlandschaften Sylts faszinieren zu jeder Jahreszeit. Aber im Sommer lässt sich quasi mit jeder Pore in die Schönheit der Natur eintauchen.

Ausgiebige Spaziergänge am knapp 40 Kilometer langen Weststrand sind dann barfuß und in Badeklamotten möglich. Wer es noch sportlicher mag, joggt entlang der Wasserlinie. Sonnenstrahlen tanzen auf der Haut, die Lungen saugen dankbar die gesunde Nordseeluft ein. Das besondere Reizklima der Insel ist nicht nur Balsam für Allergiker, sondern auch ein Grund für die nachhaltige Erholung eines jeden Inselbesuchers. Kinder bauen riesige Sandburgen im seichten Sand, während ihre Eltern es sich im Strandkorb gemütlich machen. Der schnittige Aufschlag eines Volleyballs wechselt sich ab mit dem lustigen Klacken von Beachbällchen auf nacktem Holz. Und während im Frühling oder Herbst sich nur die Kite- und Windsurfer aufs Wasser trauen, tauchen im Sommer jung und alt in das erfrischende, salzige Nass ein – zum gemütlichen Schwimmen oder vergnügtem Wellentauchen. Auch Wellenreiten und Stand Up Paddling sind dann hoch im Kurs. Den Sommer auf diese Art zu zelebrieren, ist natürlich auch auf anderen Nordseeinseln möglich. Aber Sylt ist mehr als nur eine Insel. Irgendwie ist die Insel selber ein Lebensgefühl.


Und während sich in Kampen und Westerland die Sonne in den Champagnergläsern der Schickeria spiegelt, finden Naturliebhaber auf der größten der nordfriesischen Inseln immer irgendwo noch ein ruhiges Plätzchen. Sylt bietet für jeden Urlaubstyp passende Freizeitmöglichkeiten, Orte und Unterkünfte. So verbringen neben Familien auch Aktivurlauber, Hundebesitzer, frisch Verliebte, Gourmets oder Wellness- und Kurzurlauber immer wieder gerne die schönste Zeit des Jahres auf dieser Insel. Viele von ihnen sind Wiederholungstäter und kommen Jahr für Jahr zurück. Ländlich und urban, modern und traditionell zugleich – Sylt besticht durch große Vielfalt.

So machen sich im Sommer jedes Jahr unzählige Urlauber auf, die Schönheiten und Sehenswürdigkeiten der Insel per Fahrrad zu erkunden. Die ganze Insel ist mit gut ausgebauten Fahrradwegen ausgestattet: Am Meer entlang neben wunderschönen Dünenlandschaften, vorbei an Wiesen und Feldern und kreuz und quer durch kleine Ortschaften. Satte 200 Kilometer Fahrradweg sind es insgesamt, für die unterschiedlichsten Ansprüche. Passionierte Radfahrer umrunden die komplette Insel auf einer 100 Kilometer langen Tour. Und immer wieder winkt einem dabei wie zum Gruß das satte Pink der Syltrose. Aber auch weniger sportliche Radler müssen nicht auf dieses Vergnügen verzichten: Diverse Fahrradverleihe haben auch E-Bikes im Sortiment, die Genussfahrern entspannte Fortbewegung ermöglichen. Auch für Familien steht natürlich entsprechendes Equipment in Form von Fahrradsitzen oder -Anhängern bereit. Wer mag, kann auch sein eigenes Fahrrad aufs Autodach schnallen und via Autozug oder Shuttle nach Sylt mitbringen.


Doch nicht nur Fahrradfahren ist auf Sylt eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Die Natur lädt im Sommer zu jeder Menge Aktivitäten im Freien ein. Und die Insel bietet unzählige Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Von Nordic Walking über Wandern und Reiten bis hin zum Golfen – hier findet jeder sein ganz spezielles Sporterlebnis. Ein ganz besonderes Naturerlebnis sind Wattwanderungen auf Sylt, verfügt die Insel doch über drei verschiedene Arten von Watt und dementsprechend unterschiedliche Wanderungen. Insbesondere ein Spaziergang im Schlickwatt ist ein heißer Tipp für den Sommer, sinken die Füße dabei doch tief ins Watt ein, wie in eine herrliche Fangopackung. Also hier besser immer barfuß und idealerweise in kurzen Hosen die frische Luft genießen. Am Besten schon im Voraus eine geführte Tour buchen und niemals in Eigenregie das Watt durchqueren, denn das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer beherbergt nicht nur allerlei interessante Lebewesen, sondern auch oft unterschätzte Gefahren.

Und noch eine Sache gibt es, der im Sommer auf Sylt besonders viele begeisterte Anhänger frönen: Nacktbaden. Oder auch einfach nur Sonnenbaden, hauptsache hüllenlos. So gibt es diverse FKK-Strände auf der Insel, deren Grenzen mittlerweile aber recht aufgelockert sind. Etwa jeder dritte Strandabschnitt entlang der 40 Kilometer langen Sylter Westküste ist heute FKK-Bereich. Am insgesamt zwölf Kilometer langen Strand bei Rantum widmen sich die Nacktbader beispielsweise am beliebten FKK-Strandabschnitt „Samoa“ ihrer hüllenlosen Leidenschaft. 


Und was ist schöner, als sich nach körperlicher Ertüchtigung kulinarischen Genüssen hinzugeben? Auf Sylt gibt es dafür jede Menge Gelegenheiten von Fischbuden bis hin zu berühmten Sternerestaurants. Über 300 Gastronomien bieten auf der Insel vornehmlich norddeutsche Küche mit allem was das Meer hergibt. Im Sommer empfehlen sich natürlich besonders die vielen Strandrestaurants, in denen man mit direktem Nordseeblick Fisch, Austern, Miesmuscheln und Krabben genießen kann. Allerdings sollte man dort und in den anderen Restaurants gehobener Kategorie in der Hochsaison besser einen Tisch reservieren. Und sich bewusst sein, dass man in begehrten Etablissements mindestens im Zwei-, wenn nicht gar, Dreischichtsystem sein Essen zu sich nehmen muss. Und dennoch kommen die Gäste immer wieder. Genauso wie auf die Insel. Sylt im Sommer lässt einen eben nicht mehr los.

Fakten

Sylt:
• Inselhauptstadt: Westerland
• 40 km langer Weststrand
• ca. 12000 Strandkörbe
• durchschnittliche Wassertemperatur Sommer: 17 Grad
• inselweite Kurabgabe-Pflicht

Anreise:
• per Flugzeug oder Bahn
• per Autozug
• mit der Fähre 

Unterkünfte:
• www.sylt-tourismus.de
• www.insel-sylt.de
• www.sylt.de

Teile diesen Artikel

Journalist

Kirsten Schwieger

Weitere Artikel