Weekly News

Klara Fuchs, Fitnessbloggerin AKTIVITÄTEN

Selbstvertrauen versetzt Berge – Klara Fuchs

Warum Sport die Fitnessbloggerin Klara Fuchs glücklich macht und ihr hilft, den Alltag zu meistern und produktiv zu sein.

Schon mit 5 Jahren startete die Österreicherin ihre sportliche Laufbahn als Skirennläuferin mit kleinen Heimatrennen in ihrer Heimat Ost-Tirol. Parallel dazu tanzte sie Ballett, Jazztanz und Hip-Hop. Mit 15 Jahren wechselte die heutige Sportstudentin dann in den Leistungssport zum Triathlon. Als sie sich nach dem Abi für oder gegen den Profisport entscheiden musste, beendete sie ihre Karriere als Triathletin – zu groß war der Druck im Kader, zu gering das Selbstvertrauen. Über diese Krise hinweg half ihr eine Ausbildung zur Mentaltrainerin.

Heute studiert die 23-Jährige Sportwissenschaft an der Uni in Graz und verdient ihr Geld mit ihrem preisgekrönten Fitnessblog klarafuchs.com. Ihre Vision ist eine Community, die sich dabei unterstützt, körperlich und mental das Beste aus sich herauszuholen. Mit ihrer Arbeit möchte sie Menschen helfen, ihre Stärken zu entfalten und voller Lebensfreude und Selbstvertrauen das Leben zu genießen. Im Interview erzählt Klara Fuchs, wie sie sich im Winter fit und gesund hält.

Was treiben Sie für Wintersport?

Skifahren und Langlauf. Seit einem Jahr habe ich zudem großen Spaß am Skitourengehen: Den Hang hochkraxeln, Off-Piste in der Wildnis, bevor ich dann wieder runterfahre ist der Wahnsinn. Das ist ein ganz anderes Naturerlebnis als mit den Massen auf den Skilift zu warten – und viel günstiger noch dazu.


Wie und wo sind Sie dazu gekommen?

Ski fahre ich ja schon fast mein ganzes Leben. Der Langlauf kam im Triathlontraining dazu, weil er perfekt für die Ausdauer ist. Genauso wie das Skitourengehen, das ich zu Hause in Ost-Tirol das erste Mal ausprobiert habe. Ohne diese Anstrengung in der Natur würde mir etwas fehlen. Beim Skitourengehen kann man den Berg auf ganz andere Weise genießen.

Verreisen Sie im Winter und wenn ja, wohin?

Meistens nicht. Ist ja auch nicht nötig, da ich innerhalb von 30 Minuten fünf bis sechs tolle Ski-Gebiete erreiche. Dieses Jahr habe ich aber ein paar Kooperationen, die mich in schöne Ski-Gebiete in den Dolomiten und am Stubaier Gletscher führen.

Wie halten Sie sich fit und gesund?

Ich mache vier- bis sechsmal die Woche Sport. Eine gute Mischung aus Laufen, Schwimmen, Radfahren, Krafttraining und Boxen. Im Winter auch Langlauf. Außerdem ernähre ich mich gesund.

Worauf legen Sie besonderen Wert bei Ihrer Ernährung?

Ich sehe zu, dass ich mich ungefähr zu 80 Prozent am Tag gesund ernähre – also viele Nährstoffe und Vitamine. Dann ist auch mal Schokolade oder Pizza essen mit Freunden drin, denn Essen soll ja auch Genuss sein.

Ihr Lieblings-Winteressen?

Haferbrei und Pasta (letztere ganzjährig).

Wie überlisten Sie Ihren inneren Schweinehund oder haben Sie gar keinen mehr?

Doch, manchmal schon. Wichtig ist, dass der Sport zur Gewohnheit wird. Man sollte ihn in seinen Alltag integrieren. Bei mir persönlich klappt das morgens ganz gut: Gegen 7 Uhr starte ich damit in den Tag und dann kann ich es gleich abhaken. Am besten funktioniert Sport, wenn er Spaß macht – dann braucht es nicht viel Überwindung. Wenn ich mal keine Lust habe, überliste ich mich, indem ich es für fünf Minuten anteste – meistens bekomme ich dann auch Lust und trainiere weiter.


Fakten

Fitnessblog: hochwertiges Wissen über Sport, Mentaltraining & Mädelspower.

Kostenloses E-Book: zur Stärkung von Selbstbewusstsein und -vertrauen als Download.

Lieblingsprodukte: Trainingsklamotten, Bücher & Alltagskleidung.

Coaching: Terminplaner für persönliches Mentaltraining.

Klarafuchs.com

Teile diesen Artikel

Journalist

Kirsten Schwieger

Weitere Artikel