Weekly News

Neue Perspektiven auf Stadt und Land

Ein Gespräch mit Benjamin Krumpen, stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses Schiff im Deutschen ReiseVerband (DRV), über den Trend „Flusskreuzfahrt“. 

Reisen auf den Meeren boomen, wie stellt sich der Markt der Flusskreuzfahrten dar? 
Gesteigerter Komfort und mehr Unterhaltung an Bord, attraktive Ausflüge und faire Preise – Flusskreuzfahrten haben ihr angestaubtes Image abschütteln können. Das macht sich durch neue Angebote an weitere, vor allem jüngere Zielgruppen bemerkbar, durch neue Destinationen, und es spiegelt sich auch in den Zahlen. In Deutschland wurden 2015  Kreuzfahrten für 435 Millionen Euro verkauft.

Welche Ziele sind besonders gefragt?
Rhein und Donau stehen nach wie vor an erster Stelle. Aber auch französische und südeuropäische Flüsse rücken stärker in den Fokus. Destinationen wie die Ukraine, Russland oder Ägypten, die in den vergangenen Jahren durch politische Spannungen und Krisen wenig nachgefragt wurden, holen wieder spürbar auf. 

Was sind die Vorteile einer Flusskreuzfahrt?
Die Flusskreuzfahrt ist eine sehr komfortable Möglichkeit, in wenigen Tagen viel zu sehen. Die Schiffe sind keine fahrenden Städte, sondern von überschaubarer Größe. Das sorgt für eine familiäre Atmosphäre und ermöglicht eine sehr persönliche Betreuung der Gäste.

Für wen ist eine Flusskreuzfahrt das Richtige?
Der Gast hat heutzutage eine sehr große Auswahl an unterschiedlichsten Kreuzfahrten. Egal, ob All inclusive-Urlaub, eine sportliche Reise kombiniert mit Fahrradtouren, oder Reisen mit Unterhaltungsprogramm und Events an Bord – jeder findet sein passendes Angebot. Themenreisen sprechen zum Beispiel besonders die jüngere Zielgruppe an. Die Schiffe werden generell qualitativ hochwertiger, Neubauten bewegen sich fast ausschließlich im Vier-Sterne-Segment oder darüber. 

Teile diesen Artikel

Journalist

Ulrike Christoforidis

Weitere Artikel