Weekly News

Dirk Rupprecht, Inhaber und Geschäftsführer von FITCOMPANY WELLBEING

Im Trend: Betriebliche Gesundheitsförderung

Im Arbeitsalltag bleibt immer weniger Zeit für einen gesunden Lebensstil. Die Folge: eine starke Zunahme stress- und lebensstilbedingter Erkrankungen. Hier greift die betriebliche Gesundheitsförderung. Neben steuerlichen Begünstigungen und Zuschüssen der Krankenkassen werden Unternehmen bei der Implementierung eines sinnvollen Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) durch professionelle Anbieter unterstützt. Die verschiedenen Maßnahmen können allerdings nur greifen, wenn BGM zielgerichtet umgesetzt wird – von der Analyse bis zur Evaluation. „Ein gutes BGM zeichnet sich durch Angebote aus, die auf die spezifischen Bedürfnisse und Belastungen im Unternehmen zugeschnitten werden“, sagt Dirk Rupprecht, Inhaber und Geschäftsführer von FITCOMPANY. Das Münchner Unternehmen bietet individuelle Arbeitsplatzanalysen durch Ergonomieberater, physiotherapeutische Betreuung und angeleitetes Rückentraining an. Auch die Verhältnisprävention gilt als großes Ziel des BGM. „Dabei können kleine Veränderungen betrieblicher Rahmenbedingungen zu deutlichen Verbesserungen des Arbeitsklimas führen“, so Rupprecht. „Wenn Qualität und Nachhaltigkeit im Vordergrund stehen, profitieren Mitarbeiter und Arbeitgeber gleichermaßen von einem systematisch und ganzheitlich umgesetzten BGM.“

Mehr für Ihr Business lesen Sie auf analysebusiness.de.

Teile diesen Artikel

Journalist

Kirsten Schwieger

Weitere Artikel