Weekly News

Fit bleiben trotz wenig Zeit

Auch wer im Job voll eingespannt ist und Familie hat, kann viel für seine Fitness tun. HITT und Online-Plattformen sind effiziente Möglichkeiten. 


Wer abends nach 12 Stunden Arbeit vom Job nach Hause kommt, hat selten Lust und Motivation auf 90 Minuten dauernde Fitnesskurse in einem weit entfernten Fitness-Studio. Die Versuchung, allabendlich vor Müdigkeit zur Couch Potato zu werden, ist bei hoher Arbeitsbelastung besonders groß, doch es gibt einfache Mittel und Wege, auch mit sehr wenig Zeit sportlich aktiv zu werden. Morgens nach dem Aufstehen helfen fünf Minuten Sonnengebet aus dem Yoga dabei, Kraft und Energie für den Tag zu bekommen. Während der Arbeitszeit wirken einfache Nackenübungen gegen Verspannungen. Und am Abend schenken kohlehydratarme Gerichte Kraft – die man für High Intensity Training gebrauchen kann. 

Dieses hochintensive Intervalltraining (HITT) lässt sich auch zuhause durchführen. Beim derzeit angesagtesten Fitnesstrend wird viel mehr Körperfett verbrannt als beim moderaten Fitnesstraining. Trainiert wird dabei in kurzen Intervallen mit starker Belastung, je nach körperlicher Verfassung dauern die Einheiten 15 bis 60 Sekunden. Wer darüber lächelt, wird schnell eines Besseren belehrt werden: die Übungen sind so anstrengend, dass sie einem schnell an die körperlichen Grenzen bringen. Danach ist eine „aktive“ Pause Pflicht, in der sich nur sehr leicht bewegt wird. Man wiederholt am besten acht Mal. Wegen der hohen Anstrengung reichen zwei bis drei Mal HITT mit 15 bis 30 Minuten Trainingseinheiten völlig aus. Das Beste am HITT ist, dass das kurze, extrem anstrengende Training einen „Nachbrenneffekt“ auslöst, der Körper also noch Stunden nach der Belastung Energie verbrennt. HITT lässt sich beim Joggen genauso wie zuhause im Wohnzimmer durchführen.

Teile diesen Artikel

Journalist

Katja Deutsch

Weitere Artikel