Weekly News

Factoring schützt vor finanziellen Problemen. INVESTMENTS

Factoring im Aufwind

Das Factoring hat sich zu einer wichtigen Säule bankenunabhängiger Finanzierungen entwickelt.

Factoring stärkt die Sicherheit in Unternehmen.

Mittelständische Unternehmen setzen verstärkt auf diese Form der Unternehmensfinanzierung. Die Branche boomt und verzeichnet hohe Wachstumsraten. Allein im vergangenen Jahr verzeichnete sie laut Aussage des Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Factoring Verbandes, Joachim Secker, in Deutschland ein Wachstum von 10,8 Prozent auf knapp 190 Milliarden Euro, schon im Jahr zuvor konnte man auf eine Steigerung der Forderungsverkäufe um 8,8 Prozent zurückblicken. Factoring, also der fortlaufende Verkauf der Forderungen eines Unternehmens aus Warenlieferungen und Dienstleistungen gegen seine Kunden an eine Factoringfirma, wird hierzulande vor allem für die Finanzierung von Unternehmenswachstum genutzt. Durch den planbaren Mittelzufluss kann Factoring dieses Wachstum unterstützen – der Unternehmer agiert als Barzahler. Zudem steigt das Finanzierungsvolumen mit dem Umsatz und endet nicht, wie so häufig, mit dem Ende der Kreditlinie bei der Hausbank. Weitere Vorteile liegen in der erhöhten Eigenkapitalquote. Factoring stärkt zudem die Sicherheit in Unternehmen. Laut einer Studie des Bundesverbandes Factoring für den Mittelstand stand fast jedes vierte Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) schon einmal nach Forderungsausfall vor finanziellen Problemen. „Factoring ermöglicht in diesem Falle eine Absicherung vor diesem Risiko, weil das Ausfallrisiko an die Factoring-Gesellschaft übergeht. Durch die Aufrechterhaltung von Liquidität werden auch die Kapital- und Risikoverhältnisse des Unternehmens verbessert, was im Hinblick auf die Basel III durchaus von Belang sein kann“, erläutert Volker Ernst, der Vorstandsvorsitzende des BFM.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen echtem und unechtem Factoring. Beim echten handelt es sich um einen Forderungskauf, bei dem der Käufer (Faktor) das Risiko der Zahlungsunfähigkeit des Schuldners übernimmt. Beim unechten Factoring kommt es lediglich zu einer Abtretung erfüllungshalber. Das bedeutet, dass die Factoring-Gesellschaft bei der Bereitstellung von Liquidität hilft, das Ausfallrisiko aber beim Unternehmen verbleibt. Das unechte Factoring hat in Deutschland so gut wie keine Bedeutung.

Fakten

Teile diesen Artikel

Journalist

Frank Tetzel

Weitere Artikel