Weekly News

Alternativen zum Sparbuch erhalten das Vermögen

Wer Geld auf einem Spar- oder Tagesgeldkonto angelegt hat, verliert jedes Jahr einen Teil seiner Rücklagen, denn bei einem Zinssatz von null Prozent frisst die Inflation unerbittlich das Vermögen – bitter für die Altersvorsorge. 

Besonders Gold ist eine beliebte Anlageform, die seit über 6.000 Jahren als Absicherung gegenüber Währungs-schwankungen genutzt wird.

Eine Alternative für alle, die sich damit gerne beschäftigen, sind Aktien. Besonders ETFs, die sich am DAX orientieren, sind eine relativ einfache Möglichkeit, langfristig Vermögen aufzubauen. In ETFs werden Aktien von erfolgversprechenden Unternehmen gebündelt, zudem sind ETFs abgesichert. Nachteil: Sinkt der DAX, sinken die Aktienkurse vieler großer Unternehmen und damit auch die vieler ETFs. Trotzdem werden ETFs allgemein als sichere und gute Investitionsmöglichkeit empfohlen. Auch Betongold galt die letzten Jahre als sichere Bank, doch mittlerweile hat sich die Preisspirale so weit nach oben gedreht, dass in den begehrtesten Großstädten eine langsame Umkehr erwartet wird. In mittelgroßen, aufstrebenden Städten kann sich eine Investition aber durchaus noch lohnen. Ein grundsätzlicher kritischer Blick auf die Lage und die Bebauungspläne der Umgebung sollte aber auf jeden Fall drin sein, genauso wie vor jeder Unterschrift beim Notar ein unabhängiger Gutachter hinzugezogen werden sollte.

Eine weitere Möglichkeit sein Kapital zu erhalten und vielleicht zu vermehren ist die Investition in Edelmetalle. Besonders Gold, die „Mutter aller Währungen“, ist eine beliebte Anlageform, die seit über 6.000 Jahren als Absicherung gegenüber Währungsschwankungen genutzt wird. Gold lässt sich in Form von Münzen oder in Form von Barren erwerben. Dabei fällt bei jedem Kauf ein Aufschlag an – je kleiner der Barren, desto mehr kostet im Verhältnis der Kauf. Die kleinsten „Goldbarren“ gibt es in der Größe einer SIM-Karte, er wiegt ein Gramm und kostet derzeit um die 35 Euro. Die bekanntesten Münzen sind Krügerrand, American Eagle und Maple Leaf. Sie sollten aufgrund der sehr kratzempfindlichen Oberfläche immer im Münztäschchen aufbewahrt werden, sonst erzielen sie geringere Wiederverkaufswerte. 

Auch Edelsteine und Schmuckstücke sind Investitionen, die ihren Wert behalten und zunehmend im Wert steigen. Da immer weniger Edelsteine auf dem freien Weltmarkt angeboten werden, steigt der Preis für die verfügbaren Steine massiv – echte Rubine sind kaum noch zu bekommen. Glücklich schätzen können sich also all jene, die alten Schmuck aus Familienbesitz geerbt haben. Wenn die Machart momentan nicht so gefällt, sollte man sich trotzdem gut überlegen, ihn einschmelzen zu lassen, denn Vergleichbares heute herzustellen wäre um ein Vielfaches aufwändiger und teurer und teilweise gar nicht mehr möglich. Auch bei Schmuck ist Gold sehr angesagt, denn das Edelmetall ist aufgrund seiner spezifischen Dichte und seines Gewichtes haltbarer als Silber. Ein Silberring verformt sich und trägt sich schnell dünner, Gold bleibt, wie es ist – mit der Grund, weshalb die meisten Menschen ihren Ehering aus Gold anfertigen lassen. Auch goldene Manschettenknöpfe behalten ihren Wert, besonders solche von Cartier oder Hermès.  

Teile diesen Artikel

Journalist

Katja Deutsch

Weitere Artikel